Gebäude

Irland auf dem Reiseplan

(vom 28.05.2021)

Nach 49 Berufsjahren verabschiedet sich Marliese Schmitt Ende Mai in den verdienten Ruhestand. Die letzten 20 Jahre davon war sie bei den Stadtwerken Hockenheim beschäftigt. Bei dem regionalen Energieversorger gehörte der Groß- und Sonderkundenbereich zu ihrem Tätigkeitsfeld. Aber alles hat einmal ein Ende, wie Marliese Schmitt bei ihrer Verabschiedung im Rathaus Hockenheim feststellte.

Im Rahmen der Verabschiedung bedankte sich Oberbürgermeister Marcus Zeitler bei Marliese Schmitt für ihren jahrzehntelangen Einsatz für die Stadtwerke Hockenheim. Eine solch lange Treue zum Arbeitgeber sei heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Diesem Dank schloss sich auch Johannes Lienstromberg für den Personalrat der Stadt Hockenheim an.

Marliese Schmitt hat sich trotz Coronavirus bereits Gedanken für die Zeit ihres Ruhestandes gemacht. Sie möchte vor allem wieder auf Reisen gehen. Dabei stehen Griechenland und Irland ganz weit oben auf ihrem Reiseplan. Bis dahin bleibt sie den Stadtwerken Hockenheim noch ein bisschen länger erhalten. Sie möchte bis Ende des Jahres zumindest zwei Tage pro Woche in ihrem früheren Bereich aushelfen, weil ihr „der Job immer Freude bereitet hat“.

zurück